Bürgerzentrum und Dorfplatz Möttingen

brethdelacalle & Partner und KuBuS Freiraumplanung gewinnen eine Anerkennung im nichtoffenen städtebaulichen Ideen- und Realisierungswettbewerb zum Bürgerzentrum Möttingen und Neugestaltung des Dorfplatzes

Das Bürgerzentrum Möttingen verknüpft viele Themen. Ortsmitte mit moderner Silhouette erzeugen, funktionale Entschleunigung der Verkehrswege und Zusammenwirken von öffentlichem und privatem Betrieb. Erkennungsorte schaffen und in gewachsene Strukturen einbinden. Klar dastehen, neu, einprägsam und solitär, einfühlsam und respektvoll zur Umgebung. Abgrenzung schaffen zwischen öffentlich, dahinterliegend halböffentlich und drinnen variabel. Plätze im Inneren entstehen lassen, sowohl laut Raumprogramm, als auch für die Freiflächen, vorne der Platanenplatz und hinten der Festplatz für die Gemeindefeste. Beibehalten der Wege und Straßen, behutsamer Rückbau und aufwerten des Bestandes.

Äußerlich  platziert sich der markante, eigenständige Baukörper mitten in die Platzlandschaft zum bisherigen Dorfplatz. Die lockere historische Bebauung der Umgebung, mit seinen typischen Satteldachgebäuden und einer fast organisch gestreuten Ausrichtung zum Platz, umgeben das Bürgerzentrum mit durchweg großzügigem Abstand. Mit gleichwohl zurückhaltender und großzügiger Geste  lädt der neue Dorfplatz als künftiger Aufenthaltsort ein. Die Kirch- und Friedhofsanlage stehen in spannender Konkurrenz zwischen „alt“ und „neu“ einander gegenüber. Von den befahrenen Straßen entstehen, aus allen Richtungen kommend, spannende  Gebäudeansichten. Das aufstrebende Gelände findet seine Fortsetzung mit seiner klaren, besonnenen und zurückhaltenden viergeschossigen Präsenz.

Februar 2014, Anerkennung Gemeinde Möttingen Wettbewerbe