Formidlingssenter på Gulatinget

Wettbewerbsbeitrag für einen Besucherpavillon zum Freilichtmuseum in Gulating, Norwegen

Städtebau / landschaftliche Einfügung Gulating ist ein historischer Versammlungsort, an dem die älteste überlieferte Gesetzessammlung Norwegens, das Gulatinglov, aufgezeichnet wurde – gemäß des mündlich vorgetragenen alten Rechts. Das neue Gebäude ist Informationszentrum, mit starkem Bezug zum Außenraum, der das eigentliche Ausstellungsobjekt darstellt. Es nimmt sich zurück und bildet die Natur nach, leitet behutsam den Besucher auf seinem Weg durch die verschiedenen Stationen in der Geschichte Gulatings.

Funktionserfüllung Die Anordnung der Dauerausstellung in einer Geschossebene ermöglicht die fortlaufende Besucherführung ohne Unterbrechungen durch Zwischenbereiche wie Treppenhäuser oder andere Übergangsräume. Die expressive Dachform ermöglicht Überhöhungen für eine teilweise Zweigeschossigkeit oder überdimensionale Ausstellungsgegenstände wie z.B. das Segel. Ausfahrbare Sitze verwandeln den Ausstellungsbereich in einen Versammlungssaal mit Bühne oder Projektionsfläche.

Gestaltung Obwohl sich die Kubatur des Gebäudes an einem Rechteck orientiert, entsteht durch leichte Verschiebung und geneigte Dachflächen eine expressive Formensprache. Die Fassade ist weitgehend geschlossen und in hochdruckbehandelter Holzverschalung ausgeführt. Die wenigen Öffnungen sind großflächig verglast, und drücken sich wie Negativformen und die monolithische Gesamtkubatur.

April 2011 Gulen kommune, Norwegen Wettbewerbe